Montag, 27. März 2017

Intervall-Fasten ist ein guter und gesunder Ersatz für eine Diät / Gesunde Ernährung

Hallo Ihr Lieben,
großartige Probleme mit meiner Figur hatte ich eigentlich nie, bis vor einem halben Jahr....
Ich bin jetzt 50 Jahre jung und auf Tabletten angewiesen, die leider auch die Figur zum Nachteil verändern können und dann noch die Wechseljahre, puh...
Zum Glück habe ich viel Bewegung in meinen Alltag und ernähre mich zu dreiviertel gesund. Das letzte Viertel sind die Süßigkeiten und ich bin süchtig nach Schoki, aber dafür rauche ich nicht und trinke sehr selten Alkohol ( paar Pluspunkte gesammelt:-)
Langsam merke ich aber, das ich die Kilos unter Kontrolle bekommen muss.
Ich bin 178 cm und wiege mittlerweile 83 Kilo ( ich habe echt übelegt, ob ich die Kilos öffentlich machen soll:-), also schon Richtung moppelig.
Das Wort Diät lässt mir schon eine Gänsehaut aufkommen, aber was kann ich tun ??!!! 
Ich möchte nicht verzichten, denn ich bin eine Genießerin in jeglicher Hinsicht, was das Essen angeht und meine Laune landet schnell im Keller, wenn ich auch nur einen Tag, die Schoki im Schrank lasse. Ich will auch im Restaurant nicht an einem Salatblatt rumknabbern !
Leben tue ich nur einmal, da hat großer Verzicht kein Platz !

Ich kenne aber Leute, die fasten jeden Frühling und sehen nach ein paar Wochen wirklich sehr viel frischer und schlanker aus. Beneidenswert, diese Disziplin hätte ich auch gerne.
Es muss also was dran sein, das Menschen sich so quälen für die Gesundheit und Figur :-)
Zur Zeit bin ich am umziehen und habe zwischendurch die Glotze an und gönne mir ein Käffchen, da sehe ich auf WDR 2, einen interessanten Bericht über das Fasten ( brauche wohl nicht mehr erwähnen, das Fasten nicht zu meinen Hobbys gehört).
Ich habe aber einen Diät- Ersatz für Euch, der gesund ist und Euer Körper hat kein Stress.
Natürlich könnt Ihr trotzdem nicht alles in Euch reinstopfen, aber es gibt ein Licht am Horizont für uns Moppligen !
Das Zauberwort heisst ....Intervall-Fasten, aber erst einmal einige Infos zum Fasten allgemein!



Wichtige Details zum Fasten

Eine der bekanntesten Methoden des Fasten ist das Heilfasten nach der Buchinger Methode. Sie geht auf den deutschen Arzt Otto Buchinger zurück. Am Anfang kommt die Darmentleerung, die sehr wichtig ist, um alle Giftstoffe und Schlacken aus dem Körper zu bekommen. Das sorgt auch während der Fastenzeit dafür, das kein Hungergefühl aufkommt.
Sehr wichtig ist die Aufnahme von Flüssigkeit und das müssen drei Liter am Tag sein, wird noch Sport getrieben, dementsprechend mehr. Der Sport ist auch wichtig, um den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung zu halten.
Nach der Buchinger Methode sind Gemüsebrühe, Säfte und Wasser erlaubt. Der Körper bekommt so eine geringe Menge Kalorien, Vitamine und Mineralstoffe .
Das sind natürliche nur einige Details zum Thema Fasten und wenn Ihr das Fasten auch versuchen möchtet, dann informiert Euch sehr genau.
Es gibt zahlreiche Bücher zu diesem Thema und wenn Ihr googelt, dann solltet Ihr nach seriösen Seiten suchen, wie zB. NDR Ratgeber Gesundheit oder Focus.
Bitte kauft Euch keine dubiosen Tabletten, die in der Werbung, das Blaue vom Himmel versprechen !
Die können abhängig und krank machen.

Ich bin noch altmodisch und lese gerne Bücher ( so richtige Bücher:-) und da empfehle ich Euch die Ratgeber von GU.


Was ist der Unterschied zwischen Fasten und Intervall-Fasten ?

Das Intervall-Fasten legt den Fokus auf das " Wann wir essen" .
Diese Form des Fastens ist nicht so extrem wie das allgemeine Fasten, sondern beschränkt sich auf den Zeitraum von 16 Stunden.
Das Intervall-Fasten löst Prozesse in Deinen Körper aus, die dafür sorgen, das Du länger und vor allem gesünder lebst. 
Und nebenbei purzeln auch noch ein paar Kilos.
Die Steinzeitmenschen haben es uns vorgemacht, denn sie hatten nicht immer Nahrung zur Verfügung. Keine drei Mahlzeiten am Tag , wie es heute bei uns selbstverständlich ist.  Der Mensch musste alle seine Kräfte mobilisieren, um die nächste Beute zu fangen.
Trotzdem konnte der Körper Höchstleistungen vollbringen, wenn es bei der Jagd darauf ankam. Der Steinzeitmensch litt nicht unter Diabetes, Übergewicht oder Bluthochdruck. 
Sein Körper war durchtrainiert und ohne zu viel Fett am Körper.
Wie kam es dazu ? Durch den Nahrungsmangel wird das Hirn in Alarmbereitschaft gesetzt und das ist durchaus was Positives !
Der Körper wird leistungsfähiger und das Gehirn kann effektiver arbeiten.

Ich möchte jetzt auch nicht näher auf die gesundheitlichen Aspekte beim Intervall -Fasten eingehen, sondern das Prinzip erklären.
Nur kurz noch angeschnitten, das Intervall-Fasten ist ein Rundum Paket für Deine Gesundheit und die Figur.



 Formen des Intervall-Fasten

Beim Intervall-Fasten kann man zwischen täglichen Essen-Pausen oder ganzen Fastentage wählen- zum Beispiel 16 Stunden während der Nacht pausieren, eine Mahlzeit am Tag auslassen oder fünf Tage in der Woche normal essen und zwei Tage nichts ( mein persönlicher Horror, das würde ich nicht schaffen)

Ich habe mein Rhythmus gefunden und ich esse bis 17 Uhr und versuche danach, bis zum nächsten Morgen 9 Uhr nichts mehr zu essen. Nur mein Kaffee in der Frühe, den brauche ich und auch das trinken von  Wasser stelle ich nicht ein. 

In den Zeiten der Nahrungsaufnahme solltet Ihr aber nicht mehr essen, als gewohnt. Zwischen den Mahlzeiten sollten immer 4-5 Stunden Pause liegen, denn wenn das nicht eingehalten wird, wandelt der Körper die Kohlenhydrate in Zucker um und dieser geht direkt in das Blut. Der Blutzuckerspiegel steigt, der Körper schüttelt Insulin aus und stoppt den Fettabbau.
Die Insulinausschüttung kann zu Heißhungerattacken führen* ( *NDR Gesundheit). 
Das alles einzuhalten, ist nicht so schwer und so kann der Stoffwechsel von seinen Reserven leben, das kommt der Gesundheit und auch der Figur zugute.
Der Magen verdaut die letzte Mahlzeit nach 17 Uhr und bis zum schlafen gehen, hat sich der Magen beruhigt und muss nicht mehr arbeiten, das sorgt für den besseren Schlaf !
Ich komme mit der Form des Intervall-Fasten sehr gut klar und ich habe den Eindruck, das ich auch besser und tiefer schlafen kann. 

*Beim Intervall-Fasten kommt es zu heilsamen biochemischen Veränderungen im Körper, etwa zu einen verbesserten Zucker-und Fettstoffwechsel.
Der Stoffwechsel wird nicht gedrosselt, die Muskelmasse nicht abgebaut und so entsteht kein Jo-Jo Effekt.* (* NDR Gesundheit)
Die Kohlenhydratereserven werden abgebaut und davon profitiert auch die Figur


 Intervall-Fasten ist nicht geeignet


  • niedrigem Blutdruck
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • verschiedenen Stoffwechselerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Essstörungen wie Anorexie oder Bulimie
  • Untergewicht
  • hohem Lebensalter
  • vielen chronischen Krankheiten - den Arzt fragen * (NDR Gesundheit)

Mein Fazit

Das Intervall-Fasten tut mir sehr gut und wirkt sich wirklich positiv auf meinen Schlaf aus.
Am nächsten Morgen habe ich einen schönen flachen Bauch und fühle mich auch leichter und gesünder.
Ich praktiziere das Intervall-Fasten seit zwei Wochen und werde versuchen, diese Art von Fasten beizubehalten.
Klar gibt es mal Ausnahmen, wenn ich abends essen gehe oder feiern, da werde ich auch ordentlich genießen, aber im Alltag ist das wirklich eine gesunde und leicht einzuhaltende Fastenzeit.
Tagsüber ernähre ich mich normal und gönne mir auch mal ein Riegel Schokolade, aber ab 17 Uhr wird das Essen eingestellt. 

Ich kann jetzt noch nicht viel dazu schreiben, ob sich das Intervall-Fasten auch positiv auf meine Haut auswirkt. Da merke ich noch keinen Unterschied, aber ich habe aber auch noch nie unter Augenringen oder geschwollene Augen gelitten. Vielleicht ändert sich das Hautbild noch zum positiven und meine Couperose verabschiedet sich von mir ?`Ich werde Euch berichten, was das Intervall-Fasten nach paar Monaten noch Gutes bei mir vollbringt.

Beim Fasten geht es nicht um das Hungern sondern auf den bewussten Verzicht von Lebensmitteln, auf die unser Körper verzichten kann.
Nach 17 Uhr keine Nahrung mehr zu sich zu nehmen, bezieht sich ja nicht darauf, das Abendbrot ausfallen zu lassen, sondern bis 17 Uhr alle Mahlzeiten, die der Körper braucht, eingenommen zu haben.
Wegfallen tun die abendlichen Schlafhüpferlie, wie die Tüte Chips vor dem Fernseher oder den späten Joghurt, sowie keine Cola oder sonstige ungesunden Getränke (dazu gehört auch Alkohol) zu konsumieren.
Das ist machbar, auch für einen Genießer kein Drama !

Ich bleibe dran und berichte in ein paar Wochen, wie es mir so geht mit dem Intervall-Fasten.

Liebe Grüße
Andrea 



Mein Hund hält auch nichts von Diäten :-)


Teddy hat Normalgewicht, aber Fell für drei Hunde !


Dieser Post wurde nicht vergütet und der Hund ist mein Privateigentum :-)

Kommentare:

Sunny hat gesagt…

Mein Kollege macht das auch. Eigentlich immer. Nach 17 Uhr trinkt er nur noch warmes Wasser. Naja. "Helfen" tut das wohl. Hält man sich daran kann man tagsüber essen so viel und was man mag. Alle 5 Stunden.

Ich kann das vergessen. Denn Essen gibts bei uns kaum vor 19Uhr. Denn erst da sind alle daheim. Und wenn ich morgens um 7/8 h nix bekomm, krieg ich Kreislauf.

Ich fahre dann besser mit Abends keine Kohlehydrate. Wodurch ich dann im Prinzip eigentlich nie was gescheides esse. Mittags Brot, abends Salat. Schultern zucke.

LG Sunny

Andrea P. hat gesagt…

Hallo Sunny,

da hast Du wohl recht. Berufsbedingt und Haushalt mit Kindern, da ist es schwieriger, seine Mahlzeiten so einzuplanen und ich glaube, wenn ich noch mehrere zu versorgen hätte, dann könnte ich dieses Intervall Fasten auch nicht so einhalten. Am Tisch sitzen und zu schauen, wie sich alle den Magen vollhauen, oh nee, diesen Ehrgeiz hätte ich wohl nicht:-)
Ich wünsche Dir noch einen sonnigen Tag.

Viele Grüße
Andrea Pernau

Empfohlener Beitrag - Meine aktuelle Test-Kosmetik

naturschön von alverde NATURKOSMETIK

- Werbung - Die neuen Produkte von alverde  werden bald auf meinem Blog vorgestellt. Mein Favorit 2 unter den Foundation in Drogerie.u...