Montag, 9. Mai 2016

Hitzewallungen in den Wechseljahren. Was mir persönlich geholfen hat.

Hallo Ihr Lieben,
ich habe den Eindruck unter Frauen ist das Thema "Hitzewallungen" in den Wechseljahren immer noch ein Tabuthema, warum eigentlich ? Da kenne ich schlimmere Dinge, worüber ich nicht reden würde.
Also, ich konnte es wahrlich nicht mehr verbergen, von einem Moment zum anderen sind bei mir diese Hitzewallungen aufgetreten. Ohne Grund oder Vorwarnung war ich schweißgebadet und das nicht nur in der Nacht.
Schuld sind die Schwankungen im endokrinen System unserer Hormone, das kennen wir ja noch zur Genüge aus der Pubertät, wo besonders unsere Teenagerlaunen die Eltern in die Verzweiflung getrieben haben und manche von uns, sich vor lauter Akne im Gesicht, sehr gegrämt haben.
Von anderen Frauen habe ich in den letzten Jahrzehnten, einige Horrorgeschichten zum Thema Wechseljahren zu hören bekommen, aber das es mich persönlich so trifft, das finde ich nun nicht so dolle :-)
Meine Heißgelüste auf Süßes habe ich soweit in den Griff bekommen. Ich kaufe keine Süßigkeiten mehr, aber gönne mir jeden zweiten bis dritten Tag ein Stück Kuchen und das funktioniert. Was ich zu Hause nicht habe, kann ich nicht essen, ganz einfach :-) und unterwegs gilt die Devise " Augen zu und durch".

Das die Frauen in den asiatischen Ländern unsere typischen landläufigen Wechseljahresbeschwerden nicht kennen, das ist für Euch bestimmt nicht neu. Die Menschen ernähren sich von Kindesbeinen an mit Soja, das Isaflavone (Phytoöstrogene) enthält und diese sind die pflanzlichen Vorstufen unserer menschlichen Östrogene. 
In den asiatischen Ländern ist der Brustkrebs nicht so ein Risiko durch die Einnahme von den Isaflavonen und deutlich gesünderer Lebensweise, wie in den westlichen Ländern. Es nützt aber wenig, wenn Ihr mit 40 Jahren anfangt Euch mit Soja zu ernähren, um das Brustkrebs -Risiko zu senken, das muss von Kindesbeinen an geschehen.
Die Wissenschaftler sind sich noch nicht einig, ob auch ein zu viel an Soja, den Körper nicht schaden kann und es gibt noch viel zu erforschen.
Wenn Euch das Thema interessiert, dann liest bitte im Stern einen interessanten zu dem Thema.
Und wieso eigentlich nur Sojaprodukte, um die Symptome der Wechseljahre zu mildern ? Es gibt noch mehr Pflanzenarten, die unseren menschlichen östrogenen Hormonen sehr ähnlich sind : Rotklee, Salbei und noch einige Pflanzen , die die Östrogenproduktion fördern wie zB. Hopfen.

Was hat mir persönlich gegen die Hitzewallungen geholfen ?
Ich habe vor ca. 3 Monaten angefangen in meine Ernährung Sojaprodukte einzubauen.
Auf Milchprodukte möchte ich aber auch nicht verzichten und so wechsel ich täglich. 
Ich esse gerne die Sojaprodukte von alpro, im Sortiment sind Joghurts, Quark und die Soja zum trinken..
In naturreinen Sojajoghurt schnippel ich mir Kiwis und Erdbeeren rein und einen großen Unterschied schmecke ich kaum zu einem Milchjoghurt. 
Die Sojaprodukte schmecken jetzt im Sommer sogar noch frischer !
Ab und an kaufe ich mir Soja-Joghurt von der Bio Eigenmarke Rewe, die ist aber sehr gewöhnungsbedürftig. Natur pur und etwas pappig im Abgang, brrr....


Mein Erfolg nach 3 Monaten

Die körperlichen Symptome sind natürlich bei jeden Menschen individuell und ich kann nicht garantieren, das es bei Euch auch so gut funktioniert.
Seit drei Wochen habe ich keine einzige Hitzewallung mehr bekommen ( ich hatte sie täglich )  und ich fühle mich wie befreit und bin auch aktiver, weil ich schon manchmal sehr darunter gelitten habe. Schon alleine immer diese Wärme im Körper und die Angst, das ich gleich wieder schweißüberströmt bin, das war nicht schön.
Es ist schon interessant, was die pflanzlichen Östrogene im menschlichen Körper bewirken können.
Durch meine Kosmetikausbildung habe ich mich auch schon viel mit Pflanzen und Kräutern beschäftigt, aber es war nie so mein Steckenpferdchen, das ändere ich jetzt aber mal ganz schnell :-)

Ich bin happy und wie ist es bei Euch, plagt Ihr Euch auch mit den Wechseljahren rum und möchtet ohne chemische Hormone auskommen ?
Was sind Eure Erfolge, um die Symptome zu mildern oder sogar zu beseitigen ?

Liebe Grüße
Andrea




Kein PR - SAMPLE






Kommentare:

Petra Drißen hat gesagt…

Liebe Andrea Hitzewallungen habe ich auch, aber die der trockenen Art und meistens nur nachts. Die sind zum Glück nur selten und da ich meistens sowieso friere nicht ganz so tragisch. Soja habe ich auch vrsucht a ber ist nicht wirlich meins. Ich finde das toll das du dieses Thema ansprichst, habe ich auch schon überlegt.
LG Petra

Andrea hat gesagt…

Ich bin wegen einer Krebstherapie sehr früh mit Mitte 30 in die Wechseljahre gekommen. Mir wurde Genistein empfohlen, das enthält sehr viele Sojaisoflavone. Meine Beschwerden wurden dann auch wirklich besser, leider aber nicht ganz billig. Liebe Grüße, Andrea von mescaleraswelt.blogspot.de

Andrea P. hat gesagt…

Liebe Petra,
an den Geschmack von Soja kann man sich gewöhnen, aber solltest Du mal drauf angewiesen sein, dann nehme die Marke apro, alles andere ist sehr gewöhnungsbedürftigt:-.)

LG Andrea