Donnerstag, 15. Oktober 2015

Unsere Haut das Fenster zur Seele # 3 - Die drei Schichten unserer Haut -



Hallo Ihr Lieben,
heute erscheint der dritte Teil zu meinen neuen Thema Unsere Haut das Fenster zur Seele. 
Die ersten beiden Artikeln könnt Ihr im Gadget bei -Blog durchsuchen- finden und nachlesen.

Die drei Schichten unserer Haut
Unsere Haut ist das größte Sinnesorgan und möchte gut behandelt werden.  
Sie besteht aus drei Schichten, die alle eine unterschiedliche Funktion haben.
Die möchte ich Euch heute ein wenig näher bringen.
Die erste Schicht von unserer Haut ist die:
Oberhaut - Epidermis
Die Oberhaut ist unsere Epidermis, die Ihr streicheln und pflegen tut. Sie wird noch in fünf Schichten gegliedert, die ich nun kurz aufzähle, aber nicht näher darauf eingehe. 
Die unterste Schicht der Oberhaut ist die Basalzellschicht, dort entstehen durch Zellteilung die neuen Zellen. 
Dann folgt die Stachelzellschicht, die Körnerzellschicht, die Glanzschicht und zuletzt unsere Hornschicht.
Der Durchwanderungsprozess der Hautzellen von der Basalzellschicht bis zur Hornschicht dauert ca. 4 Wochen. 
Bei der Schuppenflechte verkürzt er sich zB. auf 4 bis 5 Tage.
Natürlich leistet unsere Hornschicht noch viel mehr, aber ich möchte in diesen Artikel nur die wichtigsten Fakten zusammen tragen.
Lederhaut - Cutis, Corium, Dermis
Die Lederhaut liegt unter de Oberhaut und besteht aus dichtem Bindegewebe.
Auch die Lederhaut besteht aus mehreren Schichten, aus der Papillenschicht und der Geflechtschicht.
Ich werde jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, und erläutere kurz die Papillenschicht. In der befinden sich die Blut- und Lymphgefäße, sowie auch die Nervenfasern. Alle drei versorgen unsere Oberhaut mit den notwendigen Nährstoffen, wie Blut und die Lymphflüssigkeit, diese werden durch Diffusion* in die Oberhaut geleitet.
Die Geflechtschicht ist reich an kollagenen und elastischen Fasern. 
Leider ist es selten, das eine Pflegecreme bis in diese wichtige Hautschicht durchdringt, um diese Fasern zu stärken.
Die kollagenen Fasern sind verantwortlich für Reißfestigkeit der Haut.
Die elastischen Fasern sorgen dafür, das sie nach einer mechanischen Belastung wieder in ihre ursprüngliche Form zurück findet.
In der Lederhaut befinden sich zwischen den Maschen der kollagenen und elastischen Fasern eine gelartige Füllsubstanz, die sehr viel Wasser bindet.
Dadurch wirkt die Haut prall und frisch.
Im Laufe des Lebens lässt das Wasserbindevermögen leider nach.
Die Papillen- und Geflechtschicht leisten noch viel mehr..., aber das erspare ich Euch jetzt mal :-)
Unterhaut - Subcutis
Die Unterhaut kann als fettreiches Bindegewebe aufgefasst werden, das durch Bindegewebsfasern in kleine Kammern unterteilt wird.
Die Dicke der Unterhaut ist individuell sehr verschieden und abhängig von Geschlecht, Alter, hormoneller Situation, Ernährungszustand, Vererbung und die Körperregion.
Die Unterhaut ist wichtig für die Fettspeicherung und Wäremisolation, deshalb frieren dickere Menschen oft weniger als dünnere.
Das Unterhautfettgewebe schützt den Körper wie eine Art Polster.
Ihr haben wir auch die ungeliebte Cellulite zu verdanken.




Bald erfahrt Ihr mehr über die kollagenen und elastischen Fasern, die Unterstützung von außen mit Pflege und der Ernährung brauchen.



Keine Kommentare:

Empfohlener Beitrag - Meine aktuelle Test-Kosmetik

naturschön von alverde NATURKOSMETIK

- Werbung - Die neuen Produkte von alverde  werden bald auf meinem Blog vorgestellt. Mein Favorit 2 unter den Foundation in Drogerie.u...