Freitag, 18. März 2016

Unsere Haut ist das Fenster der Seele # 2 - Aktueller Hautzustand -


Hallo Ihr Lieben,
kennt Ihr Euren aktuellen Hautzustand ?
In den Frauenzeitschriften wird oft von den Hauttypen geschrieben, aber jede Haut verändert sich im Laufe des Lebens und von daher solltet Ihr über Euren "aktuellen Hautzustand" Bescheid wissen und nicht über den Hauttyp.
Unsere Haut ab 40 bezeichnet man ja gerne als eine reife Haut, aber trotzdem haben wir auch noch z.B Unreinheiten, sehr trockene Haut oder sogar eine stark ölende Haut. Von daher würde ich eher von den Hautzustand sprechen.
Ihr sagt der Kosmetikerin Eure Hautprobleme, die Ihr aktuell habt und damit beschreibt Ihr Euren Hautzustand und keinen Hauttyp !
Als Hauttyp könnt Ihr bezeichnen, ob einer eher blass ist oder einen dunklen Hautton hat, da kann von einen Hauttyp gesprochen werden, wie z.B der dunkle Hauttyp.
Also, ich bin der blasse Hauttyp :-) und mein Hautzustand ist eine reife und sehr trockene Haut. Vor zehn Jahren war mein Hautzustand noch eine Mischhaut.

Die verschiedenen Hautzustände stelle ich Euch kurz vor.

Die normale Haut ist in unserer Altersklasse schon recht selten und wenn Ihr diese vorweisen könnt, dann wird sie im Laufe der nächsten Jahrzehnte trockener werden.
Merkmale: feine Poren, gut durchblutet, prall, frisch, meist unempfindlich, kein Glanz auf der Haut und der Hydrolipidmantel ( siehe       ) liegt gesund auf der Haut.
Pflege muss trotzdem sein, mit einer schonenden Reinigung und einer guten Tagespflege gegen die Witterungseinflüsse ( Sonne, Kälte u. Wind)
Gesunde Ernährung und ausreichend trinken ( Wasser, Kräutertee und zuckerlose Säfte)

Trockene Haut ist in unseren Alter sehr häufig anzutreffen, die Talgproduktion lässt nach und die Hormonumstellung wirkt sich auch auf den Lipidmantel aus.
Die trockene Haut neigt zu durch verminderte Feuchtigkeit früh zur Faltenbildung.
Merkmale: Die trockene Haut ist oft glanzlos, feinporig, empfindlich und zu Rötungen neigend, dünn, es können auf der Haut auch feine trockene Schuppen entstehen.
Häufig ist eine Bildung zu Teleangiektasen (Gefäßerweiterung der Haut) festzustellen. Die Ursachen für eine trockene Haut (vor allem im Winter) sind die äußeren Witterungseinflüsse, trockene Heizungsluft, falsche Pflege ( zB. alkoholisches Gesichtswasser kann eine sensible Haut sehr austrocknen), Puder und bestimmte Krankheiten, auch Medikamente.
Reinigen sollte man die trockene Haut mit einer milden Reinigungsmilch oder Creme.
Für die trockene Haut immer Pflegecremes mit entsprechenden LSF und einen höheren Fettanteil verwenden.
Zu langes Baden oder Duschen vermeiden.
Viel Wasser trinken .

Fette Haut ( Seborrhö)
Die fette Haut entsteht meist durch eine Überfunktion der Talgdrüsen
Es gibt die fettige Haut mit öligen Talgfluss ( Seborrhoea oleosa) und die fettige Haut mit trockenen Talgfluss ( Seborrhoea sicca)
Ich schreibe Euch noch die Merkmale dieser beiden Formen der fettigen Haut auf, aber ich möchte Euch bitten, mit diesem Hautproblem zu einer Kosmetikerin oder einen Hautarzt zu gehen.
Ihr solltet Euch gut beraten lassen und keine "auf gut Glück" gekaufte Produkte verwenden.
Merkmale der fettigen Haut mit öligen Talgfluss:
ein flüssiger Fettfilm auf der Haut, großporig, glänzend, derb, schlecht durchblutet, Neigung zu Mitessern und damit auch zu Akne, das kann sich ausweiten bis Schulter, Rücken und die Kopfhaut.
Merkmale der fettigen Haut mit trockenen Talgfluss:
Der Talg hat eine festere Konsistenz als der ölige Talg, großporig, oft Mitesser vorhanden, Spannungsgefühl nach der Reinigung, sehr empfindlich, Neigung zu Rötungen, Ekzeme, Akne, fettige Schuppen oft am Haaransatz.

Die Mischhaut ist eigentlich leichter zu pflegen, aber trotzdem würde ich mindestens einmal zur Kosmetikerin gehen und mir für die einzelnen Gesichtsbereiche, die entsprechende Pflege kaufen und natürlich beraten zu lassen.
Die Merkmale sind fettige und "trockene " Gesichtspartien, auch die "T-Zone" genannt. 
Stirn, Nase und Kinn sind mit einen öligen Talgfluss (s. fettige Haut oleosa) bedeckt und der Wangenbereich mit einen trockenen Talgfluss ( s. fettige Haut sicca)
Sollte der Geldbeutel nicht soviel hergeben, dann achtet sehr genau auf die Produktbeschreibungen der Pflegeprodukte und das die Creme zur Hautbeschaffenheit ( die trockenen Wangen und fettigen Zonen) passen.

Empfindliche Haut ist bei immer mehr Menschen zu beobachten. 
Sie ist oft auch durch die falsche Gesichtspflege entstanden.  Auch die Klimaanlage, Heizungsluft, intensives Peeling ! usw. kann zu einer empfindlichen Haut führen.
Merkmale : reagiert stark auf Reize mit Rötung, Flecken und Juckreiz.
Seelische Konflikte, übermäßiger Konsum von Kaffee, Alkohol, Zigaretten, Medikamente, Wechseljahre können auch der Auslöser für diesen Hautzustand sein.
Pflege: Eine milde Reinigung, alkoholfreies Gesichtswasser, Pflegeprodukte mit beruhigenden Inhaltsstoffen und kosmetische Behandlungen sind auch sehr wohltuend für die empfindliche Haut.

Reife Haut, auch bekannt unter der atropischen Haut:
Ich schätze, das meine Leser die Merkmale einer reiferen Haut wohl gut bekannt sind, das machen wir wohl zur Zeit alle durch.
Merkmale: trocken, verminderte Spannkraft und Feuchtigkeitsverlust der Haut, Faltenbildung, Pigmentstörungen usw..
Die Haut fängt ab schon ab den 26 Lebensjahr zu altern, aber offensichtlich wird es bei den einen schon ab Mitte 30 sichtbar und andere Menschen haben mehr Glück und altern später
Was heißt Glück ? Jeder kann viel dafür tun, das die Alterung der Haut später einsetzt.
Da wären z.B nicht rauchen ( verengt die Gefäße für die Sauerstoffzufuhr), gesunde Ernährung, die Haut nicht ungeschützt der Sonne aussetzen, gute Pflege, ab den 40 Lebensjahr nicht zu viel abnehmen, weil die Haut in Mitleidenschaft gezogen wird usw...
Pflege: Gönnt Eurer Haut mal eine Ampullenkur über mehrere Wochen oder wendet ein bis zweimal in der Woche eine Gesichtsmaske an.
Pflegepräparate für den Tag mit einen hohen LSF verwenden mit ausreichend Fett und Feuchtigkeit, um die Haut geschmeidig zu halten.
Durchblutungsfördernde Massagen und Packungen anwenden ( idealerweise bei einer Kosmetikerin)
Sanfte Peeling verwenden ( kommt immer auf den Hautzustand an, bei einer trockenen und sensiblen Haut mit Peelings sehr vorsichtig sein), um die alten Hautschuppen zu entfernen
Selbstverständlich gehört eine gesunde Ernährung und viel Wasser trinken zu einer gesunden und vitalen Haut.

Ich hoffe, das der Artikel interessant für Euch ist und Euch weiter hilft !
Bei Fragen freue ich mich auf eine Mail von Euch ( a.pernau@yahoo.de) oder natürlich auch einen Kommentar.

Liebe Grüße
Andrea
















Kommentare:

www.zeitlos-bezaubernd.de hat gesagt…

Das nenne ich ja mal einen ausführlichen Bericht zu den verschiedenen Hauttypen, einfach toll. Ich bin der Typ mit der fettigen T-Zone und scheinbar haben sich mit dem Alter auch meine Pooren vergrößert. Sonst ist meine Haut recht unkompliziert und scheinbar habe ich auch in den letzten Jahren mit der Pflege nicht viel verkehrt gemacht, da ich mit 54 immer noch viel jünger aussehe. Im Alter wird die Haut anspruchsvoller und jetzt schaue ich schon genauer hin. Ich habe schon einige Produkte ausprobiert und war auch ganz zufrieden, aber das non plus Ultra habe ich bis jetzt wohl noch nicht gefunden. Gerade bei den Tagespflegen habe ich immer das Gefühl, dass sie zu fettig und schwer auf der Haut liegen.Ich teste aber gerade wieder verschieden Produkte, vielleicht werde ich ja fündig.
LG Petra

Andrea P. hat gesagt…

Hallo Petra,
ich glaube, wenn Frau ein Faible für Beauty Produkte hat, dann kommt sie nie bei der perfekten Pflege an, weil es noch soviel zu entdecken gibt :-)

Liebe Grüße
Andrea

Empfohlener Beitrag

Aldi: Die Biocura Kaviarlinie im Test und kann Luxuspflege aus dem billigeren Preissegment was bewirken ? / PR-SAMPLE

Hallo Ihr Lieben, ich mache den Langzeittest mit der bekannten Pflegemarke Biocura von  Aldi. Was will ich damit erreichen ? Ganz einfach...