Sonntag, 13. April 2014

Konventionelle Kaufhauskosmetik oder Naturkosmetik ?

Hallo Ihr Lieben,
das Thema - Natur gegen Chemie - begleitet uns wohl alle schon seit Jahren, die sich für Schönheitspflege interessieren. 
Das ist auch nicht so einfach.... 
Natürlich möchte ich nur Produkte an meine Haut lassen, die ich auch essen würde. Warum machen viele von uns sich dann nicht so große Gedanken, wie bei der Nahrungsaufnahme ?
Schwer zu beantworten, denn ich gehöre ja selber zu den Unentschlossenen. Ich liebe herkömmliche Kosmetik, aber auch Naturkosmetik. 
So richtig hellhörig bin ich vor paar Monaten geworden, wo es um Krebserregende Stoffe in meiner heißgeliebten Gesichtspflege ging. 
Ich glaube meine größte Gesundheit- Sünde ist meine Vorliebe für das Haare färben auf chemischer Basis. Ich habe es schon sehr stark eingeschränkt, aber  jede Anwendung ist Gift für die Gesundheit. 
Das Thema habe ich die letzten Jahre immer gut verdrängen können...
Alles für die Eitelkeit und es zählt nur der Augenblick, wo die Haut und die Haare gut aussehen :)

Für mich steht im Vordergrund die Konsistenz und der Duft eines Produktes und natürlich die Hautverträglichkeit. 
Die Weichzeichner sind in den Konventionellen Kosmetik Produkten auch nicht zu verachten. 
Ab einem gewissen Alter zaubern die Weichzeichner ( Silikonpartikel) einfach mehr Attraktivität in das Gesicht.  
Das Silikon im Shampoo macht meine dünnen Haare voller und ich fühle mich gut. 
Mit Naturkosmetik Shampoo sehe ich aus wie Schnittlauch, wer läuft schon freiwillig als Schnittlauch durch die Gegend? 
Ich nicht ...
Ich liebe Gesicht- und Körperöle auf Naturbasis, aber auch Cremes, die durch die Silikone vortäuschen, das die Haut perfekt gepflegt ist, obwohl ich weiß, das es nur oberflächlich wirkt und die Haut bestenfalls vor Umwelteinflüssen schützt. 
Die Wirkstoffe können aber nicht tiefer in die Haut eindringen, um die Haut auch richtig zu pflegen, wie bei pflanzlichen, lipophilen Substanzen, die unserer menschlichen Lipidschicht sehr ähnlich sind.
Es sprich sehr viel gegen Konventionelle Kaufhauskosmetik, aber das Umdenken fällt schwer und ist bestimmt auch eine große Portion Bequemlichkeit.
Silikone undMineralöle können die Hautporen verstopfen, Couperose und Rosazea verschlimmern .  Glyzerin trocknet die Haut aus und so geht es immer weiter im munteren Chemie Reigen.
Zu finden sind die Stoffe in billigen, aber auch überteuerten Prestigemarken .

Naturkosmetik ist sehr vielseitig und fast jede Marke bevorzugt andere natürliche Inhaltsstoffe für seine Produkte. 
Es gibt vieles zu beachten im Bereich der Naturkosmetik, aber darüber berichte ich in einem gesonderten Post.
Ich mag z.B die Produkte von Santa Verde sehr gerne, deren Haupt Inhaltsstoff die Aloe Vera ist. Bei Annemarie Börlind weiß ich mittlerweile, das es keine reine NK ist, sondern naturnahe NK und Martina Gebhardt schwört auf Wollfett und Lanolin. 
Weleda vertrage ich nicht, da bin ich wohl allergisch gegen die ganzen ätherischen Ölen.

Aufmerksam geworden bin ich vor paar Monaten auf Dr. Grandel. Die Marke hat die Zeichen der Zeit erkannt und weiß, was Frauen von heute wollen. 

                                                      


Natürliche Inhaltsstoffe, aber bitte mit der Wirkung der konventionellen Kosmetik und ansprechendes Design der Produkte. Für die moderne Frau von heute....
Die Produkte hatte ich vor paar Jahren noch ganz anders in Erinnerung, eher altbacken und im Reformhaus im untersten Regal zu finden. Möchte ich gerne mal testen.

Kennt Ihr Ringana ?
Ringana steht für 100 % Frischekosmetik. 
Der lange Lager- und Vermarktungsprozess im Handel erfordert eine Haltbarkeit von 30 Monaten, das verlangt einen hohen Chemieeinsatz. Man kann sich vorstellen, dass in 100 ml einer Industriekosmetik schon mal ordentlich Konservierungsmittel Platz finden müssen. Abgesehen davon, dass Haut diese Chemie nicht schätzt, nimmt sie gleichzeitig den wertvollen Ingredienzien für die Hautpflege den Platz weg.
RINGANA verzichtet zum Wohle der Haut
RINGANA Frischekosmetik geht einen richtungsweisenden anderen Weg. In kurzen Zeitabständen frisch erzeugt und direkt an den Konsumenten geschickt, ist sie reich an natürlichen Essenzen und frei von chemischen Problemstoffen und damit gleichzeitig Frischekosmetik.
Quelltext: Ringana

  
                               


Das scheint doch ein interessantes Konzept zu sein und auf Ringana bin ich neugierig geworden.


Verzichten möchte ich auf meine herkömmliche Kosmetikgewohnheiten noch nicht  so ganz, aber ein Umdenk- Prozess ist im Gange...


Wie steht Ihr zu diesem Thema ?  Nur noch Naturkosmetik oder macht es die Mischung?
Sind Euch die Inhaltsstoffe gleichgültig oder seit Ihr noch unentschlossen, mit welchen Produkten Euer Pflegeritual in Zukunft ablaufen wird ?





Liebe Grüße

Andrea

1 Kommentar:

Heidi hat gesagt…

Ich mag lieber Naturkosmetik , nicht weil ich ein Öko bin . Oder weil ich was gegen Chemie habe . Es ist nun mal so , das Naturkosmetik oftmals auf extra Duftstoffe verzichtet . Ich mag es überhaupt nicht ,wenn alles und jedes stark beduftet ist .
Zu dem braucht man keine Creme in lustigen Farben oder so .

LG heidi

Empfohlener Beitrag - Meine aktuelle Test-Kosmetik

naturschön von alverde NATURKOSMETIK

- Werbung - Die neuen Produkte von alverde  werden bald auf meinem Blog vorgestellt. Mein Favorit 2 unter den Foundation in Drogerie.u...