Dienstag, 28. Januar 2014

Bronzepuder


lavera Mineral Sun Glow Powder Sunbronze 02
Bild: Beautypress.de
                  

Hallo Ihr Lieben,
ich bin eine bekennende "Bronzepuder-Liebhaberin". 
Meine Hautfarbe ist sehr blass und leider fehlt mir der Alabasterteint, um zu meiner Blässe zu stehen. Ich sehe zu kränklich aus mit einer blassen Hautfarbe...
Im Sommer bekomme ich auch nur eine leichte Bräunung, aber das ist mir auch ganz recht, denn ich bin nicht so der " stundenlang in der Sonne schmorene Mensch", sondern halte mich meistens im Schatten auf. Ich neige zum Sonnenstich und da nützt mir auch kein Sonnenhut, denn Kopfschmerzen sind trotzdem mein ständiger Begleiter. Die Sonnenmilch nützt bei mir auch nicht viel, rot werde ich trotzdem.
Im Sommer liebe ich es mit meinem Hund durch einen kühlen Wald zu laufen und mich an einem Bach zu entspannen, das ist tausendmal besser, als in einer Badeanstalt in der prallen Sonne auszuharren . Natürlich war ich früher mit meinem Sohn schwimmen und ich gehe auch ins Meer, aber seit ich alleine bin, meide ich übervolle Badeanstalten, die bei uns auch sehr rar sind und entsprechend voll mit Menschen.

Bronzepuder benutze ich ganzjährlich. 

Am Morgen wird sich gewaschen, Gesicht tonisiert, dann die Tagescreme aufgetragen. Die Tagescreme lasse ich paar Minuten einwirken, dann trage ich ein Protective Base auf meine Rötungen, danach die Grundierung ( im Sommer eine BB oder CC Creme), nun kümmere ich mich um mein AMU, danach setze ich mit einem großflächigen Pinsel den Bronzepuder auf die Sonnenterassen im Gesicht ( Haaransatz, Wangen, Nasenrücken und das Kinn).
Nach der Entnahme des Puders, den Puder am Handrücken abklopfen, damit nicht zu viel Puder im Gesicht landet. Ich benutze einen großen Pinsel, damit keine Flecken entstehen, wie es mit kleinen Pinseln passieren kann.
                                               
ohne Rouge
  

Hier noch wichtige Tipps für die Farbauswahl des Bronzepuders:

Was gilt es bei der Farbwahl zu beachten?
„Entscheidend ist der kühle oder warme Hautunterton“, so die Visagistin Daniela Rother von Artdeco. „Um einen Grauschleier zu vermeiden, sollten die Bronzepuder- Farbpigmentierungen im rötlichen Bereich für kalte, rosige Hauttöne, im gelben Bereich für warme, gelbe Hauttöne gewählt werden.“Damit die Farbe passt, prüft die Visagistin den Farbton an der Innenseite des Handgelenks: „Die Pigmente erscheinen in diesem Bereich klarer und vereinfachen die Entscheidung. Stimmt die Farbrichtung mit dem Hautton überein, erscheint der Bronzig Powder lebendiger und strahlender. „Anschließend teste ich am Kieferknochen die Bronzingintensität.“ Der Farbton sollte nicht zu dunkel gewählt werden, damit das Ergebnis noch natürlich aussieht.

Quelle: Beautypress.de

Im Sommer benutze ich nur einen Bronzer und verzichte auf ein Rouge und im Winter setze ich den Bronzer unter den Wangenknochen und auf den Wangenknochen das Rouge. 
Mit einem Bronzepuder könnt Ihr auch ein Gesicht modellieren, aber das ist ein umfangreiches Thema, das braucht einen extralangen Post.

Investiert lieber ein paar Euro mehr für einen Naturhaarpinsel, die tragen die Pigmente gleichmäßiger auf die Haut auf und vor allem sind sie unverwüstlich. Ich habe meinen Pinsel bestimmt schon 5 Jahre und natürlich das Reinigen der Pinsel nicht vergessen.
Zur Zeit benutze ich ein Bronzepuder von L'oreal mit verschiedenen Farbpaletten. Ich werde Euch den Bronzer noch genauer vorstellen, der ist echt top !

Was benutzt Ihr, um mehr Frische in das Gesicht zu bekommen und welche Marken könnt Ihr empfehlen ?

Liebe Grüße
Andrea

Keine Kommentare:

Empfohlener Beitrag

Aldi: Die Biocura Kaviarlinie im Test und kann Luxuspflege aus dem billigeren Preissegment was bewirken ? / PR-SAMPLE

Hallo Ihr Lieben, ich mache den Langzeittest mit der bekannten Pflegemarke Biocura von  Aldi. Was will ich damit erreichen ? Ganz einfach...