Dienstag, 7. August 2012

Mein Post über die Testwochen mit Meridol !

Hallo Ihr Lieben,

nun mein schon länger überfälliger Bericht über die Testwochen mit der Marke Meridol. Bereich : Zahnhygiene

Ich habe vor ein paar Wochen ein Testpaket mit Meridolprodukten zugeschickt bekommen.
Ich habe mich sehr darüber gefreut und nochmals danke an Meridol ! Zum Testen habe ich auch meiner Familie daran teilhaben lassen und ein Bekannter hat mir auch noch seine Erfahrungen mitgeteilt.

Meridol Zahnpasta.
Fördert die Regeneration von gereizten Zahnfleisch. Balsam für Ihr Zahnfleisch.
Preis der Zahnpasta : um die 2, 50 Euro
Preis der Mundspülung: um die 5,50 Euro




der Postzwischenstand am 5.07.2012
Ich verwende die Zahnbürste, Zahnpasta und Mundspülung seit ein paar Tagen. Wie ich berichtet habe, leide ich unter Zahnfleischbluten, aber da jetzt zu sagen, das diese Zahnpasta hilft, ist es wohl noch zu früh.
Ich benutze seit Jahren die Produkte von Elmex und war auch sehr zufrieden, da ich noch gute Zähne habe und der Doktor wenig bohren muss. Bei Meridol ist es mir schwer gefallen, mich an den Geschmack der Zahnpasta und Mundspülung zu gewöhnen. Ich kann es schwer beschreiben. Die ersten zwei Tage habe ich nicht das Erfrischungsgefühl im Mund, wie bei anderen Zahnpasten. Nun habe ich mich daran gewöhnt, aber ich kann noch nicht genau sagen, ob es mich stört, das der Erfrischungseffekt im Mund fehlt. Ich werde mir mal genauer die Zusammensetzung der Elmex und Meridol anschauen und dann entscheide ich....
Mit der Zahnbürste habe ich ein wenig Probleme, weil die so klein ist, kann aber von Vorteil sein, da sie die Zähne vielleicht gründlicher putzt. Nun fragt Ihr Euch, warum benutzt sie keine elektrische Zahnbürste ? Ich habe es versucht, aber ich komme damit nicht klar. 45 Jahre mit Hand geschrubbt und ich bin es einfach zu sehr gewöhnt, die Umstellung ist es mir nicht wert, da ich keineProbleme mit meinen Zähnen habe.
Ich werde weitertesten und euch in ca. drei Wochen einen ausführlichen Bericht schreiben. Die Überschrift wird lauten " Bleibe ich der Elmex treu oder wird Meridol meine neue Liebe ?" ( grins, hier gewittert es heftig, das geht ans Gemüt.)


Tja.. und ich muss sagen, das ich meiner Elmex treu bleibe.
Ich bin mit der Meridol Zahnpasta und Mundspülung nicht klar gekommen.
Das größte Minus gab es dafür, dass meine Zähne im Laufe der Meridol Testwochen gelber geworden sind. Ich bin Kaffeetrinker und richtig weiße Zähne habe ich schon lange nicht mehr. Nur war ich bis vor den Testwochen eigentlich sehr zufrieden mit meinen Zähnen. Da ich mein Make-up bei Tageslicht schminke und auch mal meine Zähne betrachte, ärgere ich mich schon sehr darüber. Die Zahnpasta von Meridol ist gelartig und blau, liegt es vielleicht daran, dass sie nicht richtig säubert ?


Meine Elmex ist auf Salbenbasis und weiß, die säubert tausendmal besser.
Außerdem fehlt mir der Frischegeschmack beim putzen, das hatte ich am 5.07 in einem Post, auch schon erwähnt. Der fehlt mir immer noch und daran habe ich mich nicht gewöhnt.
Wie schon erwähnt, brauche ich keine Geschmacksverstärker wie bei gewissen Zahnpasten von Dentagard oder Signal u.s.w, aber ein klein wenig Frische, wie bei der Elmex wäre schon wünschenswert.
Mein Zahnfleischbluten hat sich auch nicht verbessert, im Gegenteil durch die Meridolzahnbürste ( siehe erstes und zweites Photo) ist es noch schlimmer geworden. Der Borstenschaft ist kleiner, als eine gewöhnliche Zahnbürste, aber so kantig. Ich habe noch mehr geblutet, als vorher und die Zahnbürste auch ziemlich schnell entsorgt.
Oje, ich bin nur am meckern...

Und nun zu der Mundspülung. Der Geschmack ist in Ordnung, aber schaut selber, die Handhabung katastrophal...



Der Dosisbehälter ist ganz komisch geformt und wirklich blöd, um daraus die Spülung in den Mund zu befördern. Ich hoffe, Ihr könnt es erkennen.


Die Flaschenöffnung ist viel zu groß ....


Für das Preis-Leistungverhältnis zu viele Minuspunkte. 
Meine Familie sieht es nicht ganz so schlimm wie ich, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist auch in Ihren Augen stark überzogen. Aus dem Bekanntenkreis habe ich auch Positives über Meridol gehört. Dieser Bericht spiegelt nur meine Wahrnehmung wieder !

Fazit : Kein Nachkaufprodukt und viel zu teuer. Ich glaube, diesen Testbericht brauche ich nicht auf die FB -Seite von Meridol stellen, oder was meint Ihr ?

Liebe Grüße  Andrea




Kommentare:

Immi Macks hat gesagt…

Ich kenne Meridol noch nicht. Was du aber über die Zahnpasta schreibst, hält mich allerdings auch ab, sie zu testen. Wir benutzen auch immer weiße Creme, die Gels sind auch nicht meins. Und Kaffeetrinkerin bin ich auch...

Naja, eigentlich muss so eine Firma doch auch Kritik einstecken können, oder? Und die Zahnpasta ist auch wirklich teuer, da kann man doch auch zufrieden sein wollen!

SG Immi

beautysunshine hat gesagt…

habe die produkte auch mal getestet und bin sehr zufrieden. bin zwar nicht annhähernd über 40, finde deinen blog aber auch schön.

Mein Blog für die Frau ab 40 hat gesagt…

Hallo Immi,

du sprichst mir aus dem Herzen. Und wie gesagt, jeder sieht es anders, aber für das Geld kann ich mehr erwarten.


LG Andrea

Mein Blog für die Frau ab 40 hat gesagt…

Hallo beautysunshine

danke für Deinen lieben Kommentar.

LG Andrea

sunstorm hat gesagt…

Wir nutzen hier alle fünf die Oral B mit den kleinen, weichen Borsten. Mein Vater hatte früher jahrelang Zahnfleischbluten, mein Mann etwas. Das ist komplett weg.
E-Bürste, Elmex, Zahnseide, diese kleinen Zwischenraumzahnbürsten und alle 6 mon professionelle Zahnreinigung.
Lass Dich nicht ärgern.
Ich denke auch, die Firma interessiert Dein Ergebnis.
LG Sunny

Empfohlener Beitrag

Gute Gesichtspflege muss nicht teuer sein ! Die Biocura Kaviar Illumination- Serie im Test. / Werbung

- Werbung - Hallo Ihr Lieben, vor längerer Zeit schon angekündigt und jetzt ist es soweit. Ich stelle Euch meine Kaviarpflege von Al...