Samstag, 5. Mai 2012

Tierquälerei

Hallo Ihr Lieben,
ich möchte Euch was erzählen und bin wirklich dankbar für Eure Ratschläge.  Wer mich ein wenig kennt, weiß das ich einen süßen Hund habe und ich halte mich mal für tierlieb. Ich wohne in einem Mietshaus und es gibt hier noch eine weitere Familie mit Hund. Die gehen mit dem Hund nicht spazieren. Der Mann geht morgens und abends vor die Haustür und lässt den armen Hund auf einer Stelle stehen und wartet bis er sein Geschäft gemacht hat. Der Hund ist mittlerweile schon so verhaltensgestört, das er wie blöde im Kreis herum rennt, bis er sein Haufen gemacht hat. Ich habe auch noch nie gesehen, das die Leute mit dem armen Hund spazieren gehen. Die haben auch kein Auto, das die vielleicht wegfahren. Ich möchte dem Hund wirklich gerne helfen, aber ich wohne hier alleine und der Mann ist so ein 2 Meter Typ mit mind.130 Kilo, wo ich schon Respekt habe. In der Vergangenheit habe ich mich immer bei Ungerechtigkeiten eingemischt, aber ich bin ein wenig unsicher, da ich jetzt alleine bin und mir ja auch selber nicht schaden möchte.
Der Typ sieht wirklich nicht pflegeleicht aus. Was würdet Ihr an meiner Stelle tun ? Ich habe schon überlegt, Ihn einfach anzusprechen, ob ich sein Hund zweimal in der Woche mit auf meine Gassirunde nehme. Natürlich besteht die Gefahr, das er es dankend annimmt ( was mich für den Hund freut), aber er selber nichts ändert. Mich macht das so wütend und ich war grad schon soweit das Fenster aufzureißen und dem meine Meinung zu geigen. Wie würdet Ihr reagieren ? In der Vergangenheit war ich oft zu impulsiv und das möchte ich vermeiden.

Freue mich auf Eure Kommentare. Wollte eigentlich eine Produktvorstellung machen, aber das war mir jetzt wichtiger.

Liebe Grüße   Andrea

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Liebe Andrea,
da hilft nur eins: Den Tierschutz alamieren. Wenn du das schon länger beobachtest, dann musst du handeln.
LG Sabine

duftfee hat gesagt…

Ich würde auch auf alle Fälle den Tierschutz informieren. Der Halter muss ja nicht zwangsläufig erfahren, dass die Meldung von Dir kommt. Da wäre der Hund ja im Tierheim noch besser aufgehoben, dort wird er wenigstens regelmäßig ausgeführt. Über solche Leute könte ich mich echt aufregen.
LG, duftfee

die edelfabrik hat gesagt…

Tierschutz informieren! Kannst Du auch anonym machen! Das ist vielleicht unter diesen Umständen sicherer

LG Chrissie

Anonym hat gesagt…

Den Tierschutz informieren ist eine gute Idee.Ich bezweifle aber,dass das was bringt.Die können die Hundebesitzer zwar befragen,aber was bringt das?Solange der Hund nicht verwahrlost aussieht.Würde das aber trotzdem mal versuchen.Viel Glück und schreib mal was Du erreicht hast.

Mein Blog für die Frau ab 40 hat gesagt…

Hallo, danke für Eure Vorschläge. Der Tierschutz wird nichts machen, dafür fehlen die Beweise. Er sieht nicht verwahrlost aus, ein wenig krank und traurig, aber nicht verwahrlost. Ich tendiere dazu mit dem Mann zu reden. Warum ich wegen den Tierschutz so pessimistisch bin ? Ich wurde mal von einem Mastino angefallen, mit Krankenhausaufenthalt und ich habe null Hilfe bekommen und auch der Hundehalter mussste nichts ändern, obwohl ich nicht die Erste war, die angefallen wurde. In solche Einrichtungen habe ich mein Vertrauen verloren.
Ich halte Euch auf dem laufenden.

LG Andrea

Pipilotta ♥ hat gesagt…

ich würde gleich morgenfrüh den Tierschutz anrufen !
weil das geht garnicht , ich habe selber einen Tibet Apso welcher 3x am Tag Gassi geht , morgens 1 Std mit mir den Park , Mittags mit einem Kind um den Block ca 20 min und abends geht der Herr des Hauses mind 30-60 min !!am Wochenende sonntags wird der ganze Nachmittag mit dem Hund in den Wald + Park o. Aue oder oder ausgegangen ! Und ich muss sagen , dass finde ich noch zuwenig . Aber wir sind berufstätig und mehr ist einfach nicht drin , oki wir haben eine 125 qm Whg , wo der sich austoben kann , aber ... oki aber von irgendwas müssen wir schließlich leben ! und lese ich soetwas da kommt mir Galle hoch . Guck das der Tierschutz kommt und denen der Hund weggenommen wird . Lass nicht locker !!! LG Beate ♥

mono hat gesagt…

Ich würde auch nicht gleich mit dem Tierschutz drohen. Die Idee mit dem Nachfragen, ob du den Hund einfach mal mitnehmen kannst finde ich gut. Du weisst ja auch nicht, was da evtl für eine Geschichte hintersteht.

Übrigens bin ich froh und glücklich, dass es Leute gibt, die sich solche Gedanken machen.

Empfohlener Beitrag

Aldi: Die Biocura Kaviarlinie im Test und kann Luxuspflege aus dem billigeren Preissegment was bewirken ? / PR-SAMPLE

Hallo Ihr Lieben, ich mache den Langzeittest mit der bekannten Pflegemarke Biocura von  Aldi. Was will ich damit erreichen ? Ganz einfach...